literaturfernsehen.de - Nachrichten aus der Welt der Literatur

Nachrichten aus der Welt der Literatur

Bücher Bücherregal Aufgeschlagene Bücher Bücher im Gras

Nachrichten aus der Welt der Literatur

Bibliothek Rottenburg (Quelle: literaturfernsehen.de)
Neuerungen für Kunden der Stadtbibliothek Die Stadtbibliothek Rottenburg vermeldet, dass es aufgrund der Umstellung des Bibliothekssystems vorübergehend nicht möglich ist, die Jahresgebühr ihrer Kunden per Lastschriftverfahren einzuziehen und den Leseausweis somit zu verlängern - dies könne aktuell nur persönlich vor Ort gemacht werden.

Felix Huby (Quelle: literaturfernsehen.de)
Autor Felix Huby gestorben Der Schriftsteller und Drehbuchautor Felix Huby aus Dettenhausen ist am Freitag in Berlin im Alter von 83 Jahren verstorben. Das teilen mehrere Medien mit.

Stadtchronik Tübingen im Wandel der Zeit (Quelle: literaturfernsehen.de)
Neue Stadtchronik "Tübingen im Wandel der Zeit" an Oberbürgermeister Palmer übergeben „Tübingen im Wandel der Zeit“ ist ein neues Buch, das jetzt im WIKOMmedia Verlag für Kommunale und Wirtschaftsmedien erschienen ist. Geschäftsführer Jochen Müller überreichte am Donnerstag ein Exemplar an Oberbürgermeister Boris Palmer.

60. Todestag Hermann Hesse (Quelle: literaturfernsehen.de)
Vielfältiges Programm zum 60. Todestag von Hermann Hesse Anlässlich des 60. Todestags des Schriftstellers Hermann Hesse, würdigte die Stadt Reutlingen mit verschiedenen Veranstaltungen an drei Tagen den Literaturnobelpreisträger, der auch Bezüge zur Achalmstadt hatte.

Junge Frau beim Lesen (Quelle: pixabay.com)
Leseclub „Heiss auf Lesen“ startet am Dienstag Leseratten können ab Dienstag wieder am Sommerferien-Leseclub „Heiss auf Lesen“ teilnehmen.

Medienflohmarkt (Quelle: literaturfernsehen.de)
Bücher, CDs und DVDs - Medienflohmarkt in der Zweigstelle Derendingen Seit heute veranstaltet die Stadtbücherei Tübingen in ihrer Zweigstelle Derendingen einen Medienflohmarkt.

Ausstellung Hesses Schweigen (Quelle: literaturfernsehen.de)
Wanderausstellung „Hermann Hesses Schweigen“ Von 1932 bis 1942 schrieb Hermann Hesse an seinem letzten Roman „Das Glasperlenspiel“. Ein anspruchsvolles Buch, das eng mit der politischen Entwicklung des nationalsozialistischen Deutschlands verbunden ist.

Doris Dörrie (Quelle: literaturfernsehen.de)
Regisseurin Doris Dörrie spricht bei 17. Mediendozentur Doris Dörrie war diese Woche zu Gast in Tübingen. Die vielfach ausgezeichnete Regisseurin und Schriftstellerin sprach am Donnerstagabend, im Rahmen der 17. Tübinger Mediendozentur, über die Macht von Geschichten.

Fühlbücher Stadtbibliothek Reutlingen   (Quelle: literaturfernsehen.de)
Rampen und Bücher: Mehr Barrierefreiheit in der Stadtbibliothek Im Rahmen des Aktionstages zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung, am 5. Mai, wurde der hindernisfreie Zugang zur Dachterrasse der Stadtbibliothek Reutlingen feierlich eröffnet.

Lisa Federle Buchvorstellung (Quelle: literaturfernsehen.de)
Buchvorstellung: Auf krummen Wegen geradeaus Spätestens seit der Corona-Pandemie ist die Notärztin und Pandemiebeauftragte der Stadt Tübingen Lisa Federle auch über die Grenzen der schwäbischen Universitätsstadt hinaus bekannt. Sie ist Gast in vielen Talkshow und im Jahr 2020 wird sie mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande geehrt. Dass Federles Leben und Berufsweg auch ganz anders hätte verlaufen können, schildert sie nun in ihrer Autobiographie. Offen und ehrlich beschreibt sie, wie sie es auf krummen Wegen doch noch geradeaus und ans Ziel geschafft hat.

Jens Wawrczeck (Quelle: literaturfernsehen.de)
Hitch & Ich - Szenische Lesung mit Jens Wawrczeck Am Sonntagabend waren Alfred Hitchcocks „Die Vögel“ in Reutlingen zum Greifen nah. Schauspieler und Synchronsprecher Jens Wawrczeck brachte, zusammen mit Jan-Peter Pflug am geheimnisvollen Theremin, die Atmosphäre des legendären Grusel-Films auf die Bühne des franz.K. Warum sich Wawrczeck mit seiner Lese-Reihe „Hitch & Ich“ selbst einen Traum erfüllte und was ihn an Hitchcock fasziniert, das haben wir im exklusiven Interview für Sie herausgefunden.

Drehstart "Unsere wunderbaren Jahre" (Quelle: Pressebild UFA Fiction)
Drehstart von Peter Pranges Bestseller „Unsere wunderbaren Jahre“ Der Tübinger Bestsellerautor Peter Prange hat allen Grund zur Freude - denn aktuell gehen die neuen Dreharbeiten zu seinem Roman „Unsere wunderbaren Jahre“ an den Start.



Foto: RTF.1
Herbert Binsch arbeitet Ortsgeschichte auf Vielleicht erinnern Sie sich: im November haben wir Ihnen das große Eingemeindungsbuch „Reutlingen auf dem Weg zur Großstadt“ vorgestellt. Es erzählt die Geschichte der zwölf Reutlinger Bezirksgemeinden und ihrer Eingemeindung in die Achalmstadt. Der frühere Pressesprecher des Reutlinger Landratsamtes Herbert Binsch hat sich dabei der Geschichte des Stadtteils Betzingen gewidmet - und hat so viel Interessantes zusammengetragen, dass er ein eigenes Buch dazu herausgebracht hat.
Foto: Pixabay
Start der Lese-Challenge 2022 Wer sich literarisch überraschen lassen möchte, kann auch in diesem Jahr wieder an der Lese-Challenge der Stadtbibliothek Rottenburg teilnehmen.
Foto: Pixabay.de
Individuell und passgenau abnehmen - Wie man schlank bleiben kann Nach der erfolgreichen Diät kommt oft der Jojo-Effekt. Auf die Frage, warum, hat der Autor und Ernährungswissenschaftler Uwe Knop eine klare Antwort: Weil die Zeit der Diäten von der Stange vorbei ist. In einem neuen Buch erläutert er seinen Ansatz.
Foto: RTF.1
Kulturwissenschaftler Bausinger gestorben - Palmer und Kretschmann würdigen den Tübinger als prägende Gestalt Der Tübinger Kulturwissenschaftler Hermann Bausinger ist am Mittwoch im Alter von 95 Jahren gestorben. Tübingens Oberbürgermeister Palmer und Baden-Württembergs Ministerpräsident Kretschmann würdigten den Professor für Volkskunde:
Foto: RTF.1
Buchvorstellung: „Reutlingen auf dem Weg zur Großstadt“ „Reutlingen auf dem Weg zur Großstadt“ heißt ein Buch, das jetzt neu herausgekommen ist. Es erzählt die Geschichte der zwölf Reutlinger Bezirksgemeinden und ihrer Eingemeindung in die Achalmstadt.
Foto: Pixabay
Existenzgrundlage von Schriftstellern in Gefahr durch Lizenzierung von E-Book-Neuerscheinungen Die Autorenvereinigung SYNDIKAT warnt davor, mit der von Politik und Bibliotheksverbänden geforderten Zwangslizenzierung von E-Book-Neuerscheinungen die Existenzgrundlage von Schriftstellerinnen und Schriftstellern zu gefährden. Und damit die Existenz von Literatur.

Weitere Meldungen