literaturfernsehen.de - Nachrichten aus der Welt der Literatur

Nachrichten aus der Welt der Literatur

Bücher Bücherregal Aufgeschlagene Bücher Bücher im Gras

Stuttgart/Melchingen

Foto: RTF.1
Landtagspräsidentin Muhterem Aras zu Gast in der ErzählBar

Die baden-württembergische Landtagspräsidentin war am Wochenende in der "ErzählBar" des Theaters Lindenhof in Melchingen zu Gast.

Mit Moderatorin Pia Furth sprach die Grünen-Politikerin dort über ihre Biografie, Rassismuserfahrungen und Heimatgefühle. Wir von RTF.1 waren für Sie vor Ort.

Seit dem Jahr 2016 trifft man Muhterem Aras hauptsächlich an ihrem Arbeitsplatz im baden-württembergischen Landtag in Stuttgart.

Am Sonntag allerdings tauschte die amtierende Landtagspräsidentin Aras ihren dortigen Chefsessel gegen einen Platz auf der Bühne des Lindenhof Theaters in Melchingen, um dort im Rahmen des Formats "ErzählBar" mit Moderatorin Pia Furth unter anderem über ihre Biografie zu sprechen.

Ihre Eltern hätten mit ihrer Offenheit der neuen Heimat Deutschland gegenüber die Integration der Kinder unterstützt, so die Politikerin. 

Im Gespräch mit Pia Furth beleuchtete Aras auch den Heimatbegriff. Das Gefühl der Zugehörigkeit, Mitbestimmung und Verantwortung sei hier entscheidend, so die Politikerin. Aber nur, weil sich die Politikerin in Deutschland heimisch fühlt, und diese Heimat sogar politisch mitgestaltet, heißt das nicht, dass das Leben für die erste Frau an der Spitze des baden- württembergischen Landtages immer einfach ist.

Rassismuserfahrungen sind auch Aras nicht fremd. Wie das Publikum der "Erzählbar" am Sonntag erfahren konnte, lässt sich Muhterem Aras jedoch durch solche Erfahrungen weder einschüchtern, noch die Begeisterung für ihre Heimat nehmen.

Muhterem Asras erörtete am Sonntag in der "ErzählBar" im Lindenhof die unterschiedlichsten Themenkomplexe und bot so den Anwesenden die Möglichkeit, die Politikerin von einer anderen Seite kennenzulernen.


Nachrichten aus der Region Neckar-Alb

Foto: RTF.1
Universität verleiht Volker Michels die Ehrendoktorwürde Die Philosophische Fakultät der Universität Tübingen hat am Donnerstag Volker Michels die Ehrendoktorwürde verliehen.
Foto: Pixabay
Deutschlands beste Buchhandlungen Bei der achten Verleihung des Deutschen Bundhandlungspreises wurden 118 unabhängige und inhabergeführte Buchläden von Staatsministerin Claudia Roth ausgezeichnet. Darunter auch zwei Buchhandlungen aus Tübingen.
Foto: RTF.1
Common Sense - 30 Jahre Künstlerbuch Almanach Mit ihrem Künstlerbuch Almanach wollten die Herausgeber Jörg Kowalski und Ulrich Tarlatt noch zu DDR-Zeiten ein umfangreiches Handbuch zeitgenössischer Literatur und Druckgraphik schaffen - mit einer unbefangenen Sicht auf die Realität des Alltags, ohne Beschränkungen, ohne staatliche Zensur. Unter dem Titel „Common Sense“ wurde der erste Almanach im Jahr 1989 geschaffen, noch vor dem Mauerfall. Doch auch nach der Wiedervereinigung Deutschlands wurde das Projekt weitergeführt und zwar genau 30 Jahre lang. Seit heute sind die Werke im Kunstmuseum Reutlingen zu sehen.

Weitere Meldungen