literaturfernsehen.de - Nachrichten aus der Welt der Literatur

Nachrichten aus der Welt der Literatur

Bücher Bücherregal Aufgeschlagene Bücher Bücher im Gras

Deutschland/Baden-Württemberg

Foto: RTF.1
Eine Milliarde für Kulturschaffende

Mit dem Programm "Neustart Kultur" unterstützt die Bundesregierung seit Mitte des vergangenen Jahres die von den Corona-Einschränkungen stark getroffene kulturelle Infrastruktur des Landes.

Auch hier in der Region sind zahlreiche Kulturschaffende von der Krise betroffen.Der Bund hat nun entschlossen das Programm soll nun um eine Milliarde Euro aufzustocken. Die Wahlkreisabgeordnete für Tübingen-Hechingen, Staatsministerin Annette Widmann-Mauz, erklärte heute dazu, sie habe in den letzten Monaten mit vielen Vertreterinnen und Vertretern der Kulturbranche gesprochen und wisse um deren Existenzängste. Deshalb freue sie sich sehr dass das Rettungsprogramm mit einer weiteren Milliarde unterstützt werde.

Informationen zum Programm oder zur Antragstellung finden Interessierte unter www.kulturstaatsministerin.de/neustartkultur


Nachrichten aus der Region Neckar-Alb

Foto: RTF.1
Kulturwissenschaftler Bausinger gestorben - Palmer und Kretschmann würdigen den Tübinger als prägende Gestalt Der Tübinger Kulturwissenschaftler Hermann Bausinger ist am Mittwoch im Alter von 95 Jahren gestorben. Tübingens Oberbürgermeister Palmer und Baden-Württembergs Ministerpräsident Kretschmann würdigten den Professor für Volkskunde:
Foto: RTF.1
Buchvorstellung: „Reutlingen auf dem Weg zur Großstadt“ „Reutlingen auf dem Weg zur Großstadt“ heißt ein Buch, das jetzt neu herausgekommen ist. Es erzählt die Geschichte der zwölf Reutlinger Bezirksgemeinden und ihrer Eingemeindung in die Achalmstadt.
Foto: Pixabay
Existenzgrundlage von Schriftstellern in Gefahr durch Lizenzierung von E-Book-Neuerscheinungen Die Autorenvereinigung SYNDIKAT warnt davor, mit der von Politik und Bibliotheksverbänden geforderten Zwangslizenzierung von E-Book-Neuerscheinungen die Existenzgrundlage von Schriftstellerinnen und Schriftstellern zu gefährden. Und damit die Existenz von Literatur.

Weitere Meldungen