literaturfernsehen.de - Nachrichten aus der Welt der Literatur

Nachrichten aus der Welt der Literatur

Bücher Bücherregal Aufgeschlagene Bücher Bücher im Gras

Absage

Foto: Pixabay
Leipziger Buchmesse fällt wegen Coronavirus aus

Die Leipziger Buchmesse ist wegen des Coronavirus vorsorglich abgesagt worden. Stadt und Veranstalter erklärten, damit solle eine weitere Ausbreitung des Virus vermieden werden. Rund 2.500 Aussteller aus 51 Ländern hatten sich angemeldet.

Noch am 1. März hatte es geheißen, die Messe findet statt. Man stehe mit den zuständigen Gesundheitsbehörden im Kontakt und es lägen bisher keine weiteren Auflagen vor. Inzwischen aber wird die Situation aber offenbar anders bewertet.

"Die Stadt Leipzig und die Leipziger Messe haben gemeinsam entschieden, die Buchmesse abzusagen", sagte ein Sprecher der Stadt Leipzig am Dienstag. Gleiches gilt für das im Verbund stattfindende Lesefest Leipzig liest und die Manga-Comic-Con.

Bis zuletzt versuchten die Veranstalter, die Buchmesse durchzuführen. Die Reinigung von stark frequentierten Bereichen wurde verstärkt, darunter Handläufe, Türgriffe und Sanitäranlagen. Die Eingangsbereiche sowie die Sanitäranlagen wurden mit zusätzlichem Desinfektionsmittel ausgestattet. In den Küchenbereichen hätten besonders strenge Regeln gegolten. Stoffhandtücher wurden durch Papierhandtücher ersetzt, Reinigungsvorschriften verschärft. Nun kam dennoch die Absage.

Die Leipziger Messe steht im ständigen Austausch mit den zuständigen Behörden sowie dem Branchenverband AUMA. Zudem verfolgten die Veranstalter die Empfehlungen der WHO, des Robert Koch-Instituts sowie des Auswärtigen Amtes. 


Nachrichten aus der Region Neckar-Alb

Foto: RTF.1
Kulturwissenschaftler Bausinger gestorben - Palmer und Kretschmann würdigen den Tübinger als prägende Gestalt Der Tübinger Kulturwissenschaftler Hermann Bausinger ist am Mittwoch im Alter von 95 Jahren gestorben. Tübingens Oberbürgermeister Palmer und Baden-Württembergs Ministerpräsident Kretschmann würdigten den Professor für Volkskunde:
Foto: RTF.1
Buchvorstellung: „Reutlingen auf dem Weg zur Großstadt“ „Reutlingen auf dem Weg zur Großstadt“ heißt ein Buch, das jetzt neu herausgekommen ist. Es erzählt die Geschichte der zwölf Reutlinger Bezirksgemeinden und ihrer Eingemeindung in die Achalmstadt.
Foto: Pixabay
Existenzgrundlage von Schriftstellern in Gefahr durch Lizenzierung von E-Book-Neuerscheinungen Die Autorenvereinigung SYNDIKAT warnt davor, mit der von Politik und Bibliotheksverbänden geforderten Zwangslizenzierung von E-Book-Neuerscheinungen die Existenzgrundlage von Schriftstellerinnen und Schriftstellern zu gefährden. Und damit die Existenz von Literatur.

Weitere Meldungen