literaturfernsehen.de - Nachrichten aus der Welt der Literatur

Nachrichten aus der Welt der Literatur

Bücher Bücherregal Aufgeschlagene Bücher Bücher im Gras

Literatur

Foto: Klarner Medien
Psychothriller "Das Geschenk" von Sebastian Fitzek ist SPIEGEL-Jahresbestseller 2019

Der Berliner Sebastian Fitzek ist nicht nur der führende deutsche Thriller-Autor, sondern hat 2019 mit seiner jüngsten Psycho-Story "Das Geschenk" zum zweiten Mal in Serie den SPIEGEL-Jahresbestseller geschrieben.

Im Jahr zuvor (2018) punktete Fitzek bereits mit "Der Insasse" in der SPIEGEL-Bestsellerliste. Nun ist die jüngste Psycho-Story "Das Geschenk" mit ihren 386 Seiten der meistverkaufte Hardcover-Roman des Jahres 2019. Im Mittelpunkt steht ein Analphabet, dem ein verängstigtes Mädchen aus einem Auto einen Zettel hinhält. Auf der Suche nach ihr beginnt eine Irrfahrt.

Auf Rang 2 der Jahresbestsellerliste schaffte es der biographische Roman "Herkunft" von Saša Stanišiċ. Ferdinand von Schirachs autobiografischer Erzählband "Kaffee und Zigaretten" erreichte Platz 3.

Damit wird die SPIEGEL-Jahresbestsellerliste zum zweiten Mal in Folge von drei deutschsprachigen Autoren angeführt. 2018 hatte Fitzek zusammen mit Frank Schätzing und Dörte Hansen an der Spitze des Rankings gestanden. 2017 war die Norwegerin Maja Lunde ("Die Geschichte der Bienen") die Nummer 1 und 2016 Harry-Potter-Autorin J.K. Rowling.

Im Sachbuch-Hardcover hat sich der deutsch-niederländische Wissenschaftsautor Bas Kast mit "Der Ernährungskompass" an die Spitze gesetzt. Der Autor hat darin zahlreiche Alters- und Ernährungsstudien mit Blick auf gesunde, lebensverlängernde Kost ausgewertet. Rang 2 bei den Sachtiteln belegt das letzte Buch des 2018 gestorbenen britischen Physikers Stephen Hawking: "Kurze Antworten auf große Fragen". Die Erinnerungen der früheren First Lady Michelle Obama "Becoming", im vergangenen Jahr auf Rang 1, erreicht in der aktuellen Jahresbestsellerliste Platz 3. Alle drei Titel sind bereits Anfang 2018 erschienen.

Die SPIEGEL-Bestsellerlisten werden durch elektronische Abfrage in den Warenwirtschaftssystemen buchhändlerischer Verkaufsstellen ermittelt. Die Fachzeitschrift "buchreport" wertet das Handelspanel von Media Control mit Verkaufsdaten von mehr als 4200 Verkaufsstellen aus. Dies umfasst Sortimentsbuchhandel, Online-Shops, Bahnhofsbuchhandel, Kauf- und Warenhäuser sowie Nebenmärkte. Die wöchentlich im SPIEGEL veröffentlichten Bestseller umfassen Hardcover-Romane und Sachbücher. "buchreport" und Medien der SPIEGEL-Gruppe veröffentlichen eine Reihe weiterer Bestsellerlisten für verschiedene Buchformate und Themen.

Bibliografie der SPIEGEL-Jahresbestseller 2019

Belletristik

1. Sebastian Fitzek: Das Geschenk (Droemer), 22,99 Euro

2. Saša Stanišiċ: Herkunft (Luchterhand), 22 Euro

3. Ferdinand von Schirach: Kaffee und Zigaretten (Luchterhand), 20 Euro

Sachbuch

1. Bas Kast: Der Ernährungskompass (C. Bertelsmann), 20 Euro

2. Stephen Hawking: Kurze Antworten auf große Fragen (Klett-Cotta), 20 Euro

3. Michelle Obama: Becoming (Goldmann), 26 Euro


Nachrichten aus der Region Neckar-Alb

Foto: Pixabay
Zum Gedenken an Hölderlins 250. Geburtstag Genau heute, vor 250 Jahren, hat einer der wohl größten deutschen Dichter in Lauffen am Neckar das Licht der Welt erblickt: Johann Christian Friedrich Hölderlin. Doch sein Name ist nicht nur untrennbar mit der deutschen Literatur verbunden, sondern auch mit der Universitätsstadt Tübingen. Entsprechend hatte diese ursprünglich auch umfassende Feierlichkeiten geplant, um ihren berühmten Bewohner zu ehren. Im Zeichen der Coronakrise sind diese jedoch abgesagt worden. Dennoch wollen wir es heute nicht versäumen, dieses bedeutenden Poeten, an seinem 250sten Geburtstag, zu gedenken.
Foto: RTF.1
Buntes Programm - Frauenwochen in der Achalmstadt Am Sonntag den 8. März ist Internationaler Frauentag. Auch die Stadt Reutlingen hat anlässlich des Tages, der weltweit auf die Rechte der Frauen aufmerksam machen soll, ein facettenreiches Programm entworfen. Die Verantwortlichen Frauen der Achalmstadt und Oberbürgermeister Thomas Keck stellten im Rahmen einer Pressekonferenz die Veranstaltungen der diesjährigen Reutlinger Frauenwochen vor.
Foto: Pixabay
Leipziger Buchmesse fällt wegen Coronavirus aus Die Leipziger Buchmesse ist wegen des Coronavirus vorsorglich abgesagt worden. Stadt und Veranstalter erklärten, damit solle eine weitere Ausbreitung des Virus vermieden werden. Rund 2.500 Aussteller aus 51 Ländern hatten sich angemeldet.

Weitere Meldungen