literaturfernsehen.de - Nachrichten aus der Welt der Literatur

Nachrichten aus der Welt der Literatur

Bücher Bücherregal Aufgeschlagene Bücher Bücher im Gras

Tübingen

Foto: RTF.1
Bestsellerautor Peter Prange stellt sein neuestes Werk vor

Bei einer Lesung der Buchhandlung Osiander im Museum Tübingen, stellte der Tübinger Bestsellerautor Peter Prange sein neuestes Werk, den zweiten Teil der Familiensaga "Eine Familie in Deutschland", vor.

Das aktuelle Werk dreht sich vor allem um die Frage, wie man sich wohl selbst in der Nazizeit positioniert hätte. Denn ein guter Mensch zu sein, sei, laut dem Autor, in der heutigen Zeit deutlich leichter als damals. Doch wie hätte man sich selbst unter einer solchen Diktatur wohl verhalten?

Das 1500 Seiten starke Werk erschien auf Grund seines Umfangs in zwei Bänden. Und der zweite Teil stürmte auf Anhieb die Bestsellerlisten. Der Einstieg von 0 auf Platz 2, freute natürlich auch den Autor selbst. Einen besseren Start könne ein Buch natürlich nicht haben, sagt er selbst.

Anhand einer Familiensaga zeigt Prange auf, wie unterschiedlich sich Menschen in Zeiten des politischen Wandels verhalten können. Sein Handwerk, Fakten mit Fiktion zu vermischen, beherrscht er wie kein anderer.

Am Dienstagabend erschienen im Museum Tübingen rund 180 Menschen, um ihm bei einer seiner vielen Lesungen zu lauschen. In seinem nächsten Werk will sich der Autor dann der Zeit vor dem zweiten Weltkrieg widmen – der Weimarer Zeit.

Fakten und Fiktion – für Prange eine nahezu unerschöpfliche Quelle für guten Lesestoff.


Nachrichten aus der Region Neckar-Alb

Foto: Pixabay
Zum Gedenken an Hölderlins 250. Geburtstag Genau heute, vor 250 Jahren, hat einer der wohl größten deutschen Dichter in Lauffen am Neckar das Licht der Welt erblickt: Johann Christian Friedrich Hölderlin. Doch sein Name ist nicht nur untrennbar mit der deutschen Literatur verbunden, sondern auch mit der Universitätsstadt Tübingen. Entsprechend hatte diese ursprünglich auch umfassende Feierlichkeiten geplant, um ihren berühmten Bewohner zu ehren. Im Zeichen der Coronakrise sind diese jedoch abgesagt worden. Dennoch wollen wir es heute nicht versäumen, dieses bedeutenden Poeten, an seinem 250sten Geburtstag, zu gedenken.
Foto: RTF.1
Buntes Programm - Frauenwochen in der Achalmstadt Am Sonntag den 8. März ist Internationaler Frauentag. Auch die Stadt Reutlingen hat anlässlich des Tages, der weltweit auf die Rechte der Frauen aufmerksam machen soll, ein facettenreiches Programm entworfen. Die Verantwortlichen Frauen der Achalmstadt und Oberbürgermeister Thomas Keck stellten im Rahmen einer Pressekonferenz die Veranstaltungen der diesjährigen Reutlinger Frauenwochen vor.
Foto: Pixabay
Leipziger Buchmesse fällt wegen Coronavirus aus Die Leipziger Buchmesse ist wegen des Coronavirus vorsorglich abgesagt worden. Stadt und Veranstalter erklärten, damit solle eine weitere Ausbreitung des Virus vermieden werden. Rund 2.500 Aussteller aus 51 Ländern hatten sich angemeldet.

Weitere Meldungen