literaturfernsehen.de - Nachrichten aus der Welt der Literatur

Nachrichten aus der Welt der Literatur

Bücher Bücherregal Aufgeschlagene Bücher Bücher im Gras

Reutlingen

Foto: RTF.1
Klaus Zeh stellt seinen neuen Roman "Lisboa" vor

Der Schriftsteller und Musiker Klaus Zeh lebt in Reutlingen. Sein erster Roman "Taxi" erschien 2015. In der Folge schrieb er mehrere Gedichtbände sowie einen Roman über Mozart. Nun ist sein neustes Werk erschienen: ein Collagenroman unter dem Titel "Lisboa".

Es sind verschiedene Dinge, verschiedene Schicksale, die Klaus Zeh in seinem neuen Roman verarbeitet. Einer der Hauptcharaktere ist Ganztagesbetreuer an einer Schule, der mit verhaltensauffälligen Kindern arbeitet.

Er denkt an S., der ihn jede Woche für eine Stunde im Tiger-Zimmer besuchte. Meistens spielten sie ein selbsterfundenes Brettspiel oder Schach. S. war ein Vorbild an Höflichkeit, Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft, aber ebenso schüchtern, mutlos und ängstlich. S. litt unter Angstzuständen. Der Junge verbrachte sehr viel Zeit bei seinen Großeltern. S. meinte, weil seine Mutter viele Schichten und Überstunden machen müsse. Er glaubte das nicht.
Auszug aus "Lisboa"

Während diesen Charakter die Schicksale vernachlässigter und misshandelter Kinder mental belasten, haben andere Charaktere mit Schuldgefühlen, Unterhaltssorgen, Scheidung, täglichen Busfahrten, Terminnot oder Therapiesitzungen zu kämpfen.

Dadurch, dass es sehr laut Zeh unterschiedliche Akteure und Erzählstimmen sind, ist der Roman auch in verschiedenen Erzählperspektiven erzählt. Es gebe Ich-Passagen, Er-Passagen, die Stimme aus dem Off, Briefbeiträge, Reiseberichte – collagiert aus verschiedenen Texten. Am Ende des Buches, so zumindest hofft Zeh, ergibt sich der rote Faden, um den es in seinem Roman geht.

Eine versteckte Lektion ist die Liebe: Die Liebe zu den Menschen, die Liebe zu bestimmten Orten, die Liebe zu sich selbst. "Die Liebe zu den Menschen natürlich in der Arbeit mit den Kindern, die man da tatsächlich aufbringen muss. Das ist glaube ich die Lektion: wie gehen wir mit Menschen um? Wie viel können wir lieben, sollen wir lieben, oder müssen sogar." Einer speziellen Liebe verdankt das Buch seinen Titel – nämlich dem unausrottbaren Traum eines Charakters von Lissabon, der portugiesischen Traumstadt am Atlantik.

Der Roman „Lisboa" von Klaus Zeh kostet 7,90 Euro.


Nachrichten aus der Region Neckar-Alb

Foto: RTF.1
Wiedereröffnung des Hölderlinturms steht bevor Der Tübinger Hölderlinturm öffnet demnächst wieder seine Pforten für die Öffentlichkeit. Ab Sonntag, dem 16. Februar, können Besucher den Turm wieder besichtigen.
Foto: Klarner Medien
Psychothriller "Das Geschenk" von Sebastian Fitzek ist SPIEGEL-Jahresbestseller 2019 Der Berliner Sebastian Fitzek ist nicht nur der führende deutsche Thriller-Autor, sondern hat 2019 mit seiner jüngsten Psycho-Story "Das Geschenk" zum zweiten Mal in Serie den SPIEGEL-Jahresbestseller geschrieben.
Foto: RTF.1
Exklusiver Jahresrückblick mit Oberbürgermeister Boris Palmer Ein weiteres aufregendes Jahr liegt hinter der Universitätsstadt Tübingen. Oberbürgermeister Boris Palmer veröffentlichte nicht nur im September sein neues Buch, sondern er hat gemeinsam mit dem Gemeinderat vor allem große Ziele in puncto Klimaschutz formuliert . Was ihn und Tübingen außerdem 2019 bewegt hat und was für 2020 ansteht, erzählte er uns in einem exklusiven Interview.

Weitere Meldungen