literaturfernsehen.de - Nachrichten aus der Welt der Literatur

Nachrichten aus der Welt der Literatur

Bücher Bücherregal Aufgeschlagene Bücher Bücher im Gras

Reutlingen / Deutschland

Foto: RTF.1
"Die Erleuchtung der Welt" - Johanna von Wild stellt historischen Roman über Gräfin Mechthild vor

Mechthild von der Pfalz feiert in diesem Jahr ihren 600. Geburtstag. Auch für unsere Region spielte die Gräfin von Württemberg und Mutter von Graf Eberhard im Bart eine wichtige Rolle. Grund genug für die Reutlinger Schriftstellerin Johanna von Wild, alias Biggi Rist, sie in ihrem ersten historischen Roman "Die Erleuchtung der Welt" zu einer der Hauptpersonen zu machen.

Auf der Suche nach einer historischen Persönlichkeit aus Württemberg war Johanna von Wild eher zufällig über Mechthild von der Pfalz gestolpert – dann aber sofort von ihr fasziniert gewesen. Die Schriftstellerin war fasziniert, von der starken Frau, die sich damals gegen die Männerwelt behaupten musste.

Johanna von Wild begleitet Mechthild auf ihrem Weg, indem sie ihr eine fiktive Person an die Seite stellt: Helena, ein armes Mädchen, das aufgrund ihrer Herkunft nicht viel zu sagen hat. Durch Zufall wird sie Mechthilds Wegbegleiterin. Über die Jahre entwickelt sich ein enges Vertrauensverhältnis, sodass die beiden Frauen fast wie Schwestern werden.

„Helena ist dreieinhalb Jahre älter als Mechthild und lernt sie quasi durch Zufall kennen. Und Mechthild ist so angetan von ihr und wünschte sich immer eine große Schwester, und so kommt das dann schlussendlich zustande. Es gibt aber auch eine Passage im Buch, wo es zu einer Fehlentscheidung von Seiten von Helena kommt, und es kommt zum Bruch in dieser Freundschaft" erzählt Johanna von Wild.

Auch wenn die Autorin Mechthild von der Pfalz eine fiktive Figur an die Seite gestellt hat, so enthält der Roman doch sehr viel Wahres. Die Stationen in Mechthilds Leben sowie bedeutende Begebenheiten, haben sich tatsächlich ereignet. Die Leser lernen also auf einfache Weise viel über die damalige Zeit.

Das Buch „Die Erleuchtung der Welt" von Johanna von Wild ist im Februar erschienen und kostet 15 Euro.


Nachrichten aus der Region Neckar-Alb

Foto: RTF.1
Wiedereröffnung des Hölderlinturms steht bevor Der Tübinger Hölderlinturm öffnet demnächst wieder seine Pforten für die Öffentlichkeit. Ab Sonntag, dem 16. Februar, können Besucher den Turm wieder besichtigen.
Foto: Klarner Medien
Psychothriller "Das Geschenk" von Sebastian Fitzek ist SPIEGEL-Jahresbestseller 2019 Der Berliner Sebastian Fitzek ist nicht nur der führende deutsche Thriller-Autor, sondern hat 2019 mit seiner jüngsten Psycho-Story "Das Geschenk" zum zweiten Mal in Serie den SPIEGEL-Jahresbestseller geschrieben.
Foto: RTF.1
Exklusiver Jahresrückblick mit Oberbürgermeister Boris Palmer Ein weiteres aufregendes Jahr liegt hinter der Universitätsstadt Tübingen. Oberbürgermeister Boris Palmer veröffentlichte nicht nur im September sein neues Buch, sondern er hat gemeinsam mit dem Gemeinderat vor allem große Ziele in puncto Klimaschutz formuliert . Was ihn und Tübingen außerdem 2019 bewegt hat und was für 2020 ansteht, erzählte er uns in einem exklusiven Interview.

Weitere Meldungen