literaturfernsehen.de - Nachrichten aus der Welt der Literatur

Nachrichten aus der Welt der Literatur

Bücher Bücherregal Aufgeschlagene Bücher Bücher im Gras

Deutschland

Foto: Klarner Medien
SWR Bestenliste: Julian Barnes auf Platz 1 im März mit "Die einzige Geschichte"

Die einzige Geschichte" von Julian Barnes steht im März 2019 auf Platz 1 der SWR Bestenliste, die 30 unabhängige Kritikerinnen und Kritiker monatlich erstellen. Der Roman erzählt vom 19-jährigen Paul und dem Stolz auf seine unkonventionelle Liebe zur verheirateten, fast 30 Jahre älteren Susan. Erst mit zunehmendem Alter wird Paul klar, dass die Anforderungen, die diese Liebe an ihn stellt, größer sind als er es jemals für möglich gehalten hätte.

"Der Roman des britischen Autors ist im Kiepenheuer und Witsch Verlag erschienen. Ausgewählte Bücher der März-Bestenliste stellen die Jurymitglieder Elmar Krekeler, Christoph Schröder und Nicola Steiner am 5. März 2019 in der Sendung "SWR Bestenliste" vor (SWR2, 22:03 Uhr). Die Moderation hat Gerwig Epkes (SWR2). Weitere Informationen und die vollständige Liste der zehn besten Bücher: www.SWR.de/bestenliste

Den zweiten Platz erreicht im März Kenah Cusanits Roman "Babel" (Hanser Verlag). Cusanit erzählt von dem deutschen Archäologen Robert Koldewey, der sich im Jahr 1913 die Ausgrabung Babylons vorgenommen hat - unweit von Bagdad. Wie ein Getriebener dokumentiert Koldewey die mesopotamischen Schätze am Euphrat. An dritter Stelle steht Reinhard Kaiser-Mühleckers Roman "Enteignung" (S. Fischer Verlag): Nach Jahren auf Reisen kehrt hier ein Journalist in den Ort seiner Kindheit zurück, an dem er nie heimisch war. Er schreibt für das kriselnde Lokalblatt, hat zwei Affären und arbeitet auf dem Hof eines Mastbauern, dessen Land teilenteignet wurde.

Älteste Qualitätsliste Deutschlands für Literatur Die SWR Bestenliste misst Qualität, nicht Verkaufszahlen: Die Jurymitglieder nennen jeden Monat in freier Auswahl vier Neuerscheinungen, denen sie möglichst viele Leserinnen und Leser wünschen, und verteilen Punkte. Während die üblichen Bestsellerlisten auf das Bekannte und Etablierte vertrauen, ist die Jury der SWR Bestenliste auf der Suche nach Autorinnen und Autoren, die mehr Aufmerksamkeit verdienen. Die Bestenliste wird seit 1975 veröffentlicht und ist damit die älteste Qualitätsliste für Literatur in Deutschland.

Die Sendung: "SWR Bestenliste", strahöt der SWR2 am 5. März 2019, 22:03 Uhr. Moderatiert wird die Sendung von Gerwig Epkes.

Die vollständige Bestenliste gibts hier zum Download: www.SWR.de/bestenliste Weitere Literatursendungen im SWR: www.SWR2.de/literatur  Quelle: PM SWR/KM.

Viele weitere Nachrichten rund um Bücher, Autoren und Literatur finden Sie auf unserem Literaturportal Literaturfernsehen.de


Nachrichten aus der Region Neckar-Alb

Foto:
"Gebt Eure Stimme nicht ab!" - Lars Vollmer präsentiert sein neues Buch "Gebt Eure Stimme nicht ab!" - mit diesem provokanten Titel seines neuen Buches will Bestsellerautor Lars Vollmer nicht etwas zum Wahlboykott aufrufen. Vielmehr ist es ein Plädoyer für Fortschritt und Verantwortung. Bei einem Redaktionsbesuch hat uns der in Barcelona lebende Lars Vollmer sein neues Werk vorgestellt.
Foto: Pixabay
"Schluss mit dem Gender-Unfug!" - Verein Deutsche Sprache startet Online-Petition "Die sogenannte gendergerechte Sprache beruht erstens auf einem Generalirrtum", den "Frauen hilft es nichts" und sie "erzeugt zweitens eine Fülle lächerlicher Sprachgebilde" stellt der Verein Deutsche Sprache e.V. (VDS) fest. Und hat "gegen die zerstörerischen Eingriffe" in die deutsche Sprache eine Online-Petition gestartet. 14.000 Menschen haben bisher unterschrieben.
Foto: Pixabay
Leipziger Buchmesse: 3.600 inspirierende Begegnungen mit Autoren und ihren Werken März 2019. Schriftsteller? Den Beruf gibt es nicht. Das behauptet zumindest der Sachbearbeiter des Arbeitsamts gegenüber dem hilfesuchenden Schriftsteller im neuen Roman "Sonst kriegen Sie Ihr Geld zurück" von Tomer Gardi. Dass es diesen Beruf gibt und wie fantastisch sowie inspirierend er ist, beweist nicht nur der Protagonist des Romans. Das zeigen vom 21. bis 24. März auch eindrücklich die 3.400 Mitwirkenden von Europas größtem Lesefest "Leipzig liest" in 3.600 Veranstaltungen an 500 Orten auf dem Leipziger Messegelände sowie in der Stadt Leipzig. Vier Tage lang stehen sie stellvertretend für die lebendige internationale Literaturszene auf den Leipziger Bühnen und bieten literarische Entdeckungen, spannende Debatten zu aktuellen gesellschaftlichen Fragestellungen und gute Unterhaltung.

Weitere Meldungen