literaturfernsehen.de - Nachrichten aus der Welt der Literatur

Nachrichten aus der Welt der Literatur

Bücher Bücherregal Aufgeschlagene Bücher Bücher im Gras

Deutschland

Foto: Klarner Medien
SWR Bestenliste: Julian Barnes auf Platz 1 im März mit "Die einzige Geschichte"

Die einzige Geschichte" von Julian Barnes steht im März 2019 auf Platz 1 der SWR Bestenliste, die 30 unabhängige Kritikerinnen und Kritiker monatlich erstellen. Der Roman erzählt vom 19-jährigen Paul und dem Stolz auf seine unkonventionelle Liebe zur verheirateten, fast 30 Jahre älteren Susan. Erst mit zunehmendem Alter wird Paul klar, dass die Anforderungen, die diese Liebe an ihn stellt, größer sind als er es jemals für möglich gehalten hätte.

"Der Roman des britischen Autors ist im Kiepenheuer und Witsch Verlag erschienen. Ausgewählte Bücher der März-Bestenliste stellen die Jurymitglieder Elmar Krekeler, Christoph Schröder und Nicola Steiner am 5. März 2019 in der Sendung "SWR Bestenliste" vor (SWR2, 22:03 Uhr). Die Moderation hat Gerwig Epkes (SWR2). Weitere Informationen und die vollständige Liste der zehn besten Bücher: www.SWR.de/bestenliste

Den zweiten Platz erreicht im März Kenah Cusanits Roman "Babel" (Hanser Verlag). Cusanit erzählt von dem deutschen Archäologen Robert Koldewey, der sich im Jahr 1913 die Ausgrabung Babylons vorgenommen hat - unweit von Bagdad. Wie ein Getriebener dokumentiert Koldewey die mesopotamischen Schätze am Euphrat. An dritter Stelle steht Reinhard Kaiser-Mühleckers Roman "Enteignung" (S. Fischer Verlag): Nach Jahren auf Reisen kehrt hier ein Journalist in den Ort seiner Kindheit zurück, an dem er nie heimisch war. Er schreibt für das kriselnde Lokalblatt, hat zwei Affären und arbeitet auf dem Hof eines Mastbauern, dessen Land teilenteignet wurde.

Älteste Qualitätsliste Deutschlands für Literatur Die SWR Bestenliste misst Qualität, nicht Verkaufszahlen: Die Jurymitglieder nennen jeden Monat in freier Auswahl vier Neuerscheinungen, denen sie möglichst viele Leserinnen und Leser wünschen, und verteilen Punkte. Während die üblichen Bestsellerlisten auf das Bekannte und Etablierte vertrauen, ist die Jury der SWR Bestenliste auf der Suche nach Autorinnen und Autoren, die mehr Aufmerksamkeit verdienen. Die Bestenliste wird seit 1975 veröffentlicht und ist damit die älteste Qualitätsliste für Literatur in Deutschland.

Die Sendung: "SWR Bestenliste", strahöt der SWR2 am 5. März 2019, 22:03 Uhr. Moderatiert wird die Sendung von Gerwig Epkes.

Die vollständige Bestenliste gibts hier zum Download: www.SWR.de/bestenliste Weitere Literatursendungen im SWR: www.SWR2.de/literatur  Quelle: PM SWR/KM.

Viele weitere Nachrichten rund um Bücher, Autoren und Literatur finden Sie auf unserem Literaturportal Literaturfernsehen.de


Nachrichten aus der Region Neckar-Alb

Foto: Pixabay
"Heiss auf Lesen" startet Am Montag gab es beim offiziellen Auftakt des von der Stadtbibliothek Rottenburg organisierten Sommer-Leseclubs "Heiss auf Lesen" neben Büchern auch noch einen T-Shirt-Wettbewerb, alkoholfreie Cocktails und bunte Tattoos für die jungen Bibliotheksbesucher.
Foto: RTF.1
Hermann Bausinger und Muhterem Aras im Sparkassen Carré Das traditionelle Auftaktgespräch des vom 5. bis 7. Juli stattfindenden Tübinger Bücherfestes kann als voller Erfolg verbucht werden. In einem ausverkauften Sparkassen Carre stellten die baden-württembergische Landtagspräsidentin Muhterem Aras und der Kulturwissenschaftler Professor Hermann Bausinger ihr gemeinsames Buch mit dem Titel: "Heimat. Kann die weg? - Ein Gespräch", vor.
Foto: RTF.1
Hohe Schriftstellerdichte - Stadt stellt neuen Literaturpfad vor "Nirgendwo sonst rückt die Literatur- und Geistesgeschichte so nah zusammen, wie in den engen Straßen der Tübinger Altstadt" - so heißt es im Eröffnungsschreiben für das Bücherfest Tübingen am Wochenende und der gleichzeitigen Einweihung des neuen Tübinger Literaturpfads. Denn neben Friedrich Hölderlin, Ludwig Uhland, Eduard Mörike und Hermann Hesse, legten noch viele weitere Schriftsteller und Schriftstellerinnen den Grundstein ihres literarischen Schaffens in der Universitätsstadt. Mit dem Literaturpfad lässt sich dieses große literarische Erbe, das sich auf kleinstem Raum erstreckt, nun erwandern.

Weitere Meldungen